Concert

Mon
27.
03.
23

SAM HIMSELF

Foto: Stefan Tschumi
Sam Himself, New Yorks führender (und vermutlich einziger) Fondue Western™– Bariton, meldet sich zurück mit 'Never Let Me Go'.

Die neue Single, erschienen am 22. Juli, bietet den ersten Vorgeschmack auf das zweite Album des Schweizer "King of Tears" (RTS), welches Anfang 2023 erscheinen wird.
Aufgenommen wird es von Sams langjährigen “Zweiten Beatle”, dem New Yorker Produzenten Daniel Schlett (Iggy Pop; The War on Drugs); das Mastering übernimmt erneut Greg Calbi (David Bowie; Bruce Springsteen).

Noch kein Jahr ist es her, seit der Basler Wahl-New Yorker Sam Himself mit der Veröffentlichung seines “kunstvoll atmosphärischen” Debütalbums Power Ballads (KEXP) die internationale Bühne betritt. Der “grosse Wurf” (BZ) landet auf Radiowellen an beiden Ufern des grossen Teichs, klettert in die nationalen Albumcharts und beschert Sam seine zweite Swiss Music Awards-Nomination in Folge.
Live beweist er sich dutzendfach in der Schweiz, Deutschland und Österreich, wahlweise solo oder mit seiner hochkarätigen Live-Band im Rücken, zu der u.A. Gitarrist Benjamin Noti (Steff La Cheffe; Endo Anaconda) und Bassist Georg Dillier (Anna Rossinelli) zählen; kürzlich sogar gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Basel
Sam begegnet seinem Publikum mit Ehrlichkeit, Witz und unbändiger Energie, ohne Dünkel oder Berührungsängste. Seine Konzerte, selten frei von ein paar Funken Chaos, prägen sich als einmalige Erlebnisse in die Erinnerung der Besuchenden ein.

Mit seinen “smokey baritone vocals” (Under The Radar) macht sich der Songwriter, Performer und Multiinstrumentalist spätestens seit 2020 einen Namen, als er, in Anerkennung seiner dritten EP Slow Drugs (2020), zum ‘Best Talent’ des Schweizerischen Nationalfunks erklärt wird; Sams Stern war allen Anzeichen nach am Steigen, als er mit dem Schreiben seines Debütalbums begann. Power Ballads ist dennoch hörbar geprägt von der Einsamkeit einer Phase, in der Sam sich nach eigener Aussage alles andere als “powerful” gefühlt habe: eben angereist aus New York fand sich der gebürtige Basler im Frühjahr 2020 statt auf der geplanten Europatournee plötzlich im Heimat-Exil wieder, mit mehr abgebrochenen Tourdaten als frischen Socken im Gepäck und ohne Ahnung, wann er wieder in seine zehnjährige Wahlheimat New York zurückreisen könnte. (Fast ein Jahr später, wie sich herausstellen würde.)

Der Pandemie-Melancholie stellt Sam Himself mit seiner neuen Single einen klaren Kontrast entgegen. 'Never Let Me Go' schlägt einen Spagat zwischen roher Intimität und hymnischem Pop, ganz ohne kitschiges Hosenreissen. Gemäss Sam ist das der Soundtrack für den ersten Tag nach dem vermeintlich letzten. Der kann die Tanzbeine nicht stillhalten, im Puls pocht die Hoffnung, plötzlich gibts wieder ganz viel zu verlieren.

Für die Aufnahmen seines neuen Materials kehrt Sam Anfang 2022 zurück ins Strange Weather
Studio, seiner kreativen Homebase in Brooklyn. Dort werden Sam und sein Produzent Schlett
vom Bassisten Josh Werner (CoCo Rosie; Ghostface Killah) und dem Schlagzeuger Chris Egan
(Blood Orange; Solange) unterstützt.
Mon 27.03.2023   Frankfurt/Main
Nachtleben
Stehplatz
Ticket Price
22.00 €
Admission: 19:00 –  Starts at: 20:00 –  How to get there
Payment Methods
Credit Card
Payment in advance
PayPal
Pay now

Concert

Thu
12.
01.
23

Cr7z

Akasha Tour
Ticket Price 24.30 €

Comedy

Sun
25.
06.
23

die feisten

jetzt!
Ticket Price 33.65 €